Mittwoch, 12. Dezember 2018
News:






News

Eilmeldung: Kabotagefreigabe bei Holztransporten stoppen. Bitte werden Sie aktiv! [24.04.2018]


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erwägt aktuell eine zeitlich befristete Aussetzung der Kabotageregeln für EU-Ausländer bei Holztransporten.

 

Anlass ist der Sturmholzanfall aufgrund mehrerer Stürme, insbesondere des Sturms „Friederike“, dessen Abtransport angeblich aus Gründen mangelnder Transportkapazität nicht mit deutschen Unternehmen bewältigt werden kann. Die Aussetzung würde bedeuten, dass Transportlogistikunternehmen aus dem EU-Ausland (relevant vor allem Unternehmer aus osteuropäischen Mitgliedsstaaten) in Deutschland Transporte durchführen könnten, ohne den geltenden Kabotagebeschränkungen unterworfen zu sein.

 

Der Landesverband Thüringen des Verkehrsgewerbes wendet sich im Interesse seiner Mitglieder gegen eine Aussetzung der Kabotagebestimmungen.

 

Infolge eines Schreibens hat das BMVI angeboten, auf die Aussetzung zu verzichten, wenn unser Dachverband dem Ministerium bis Ende April eine Liste mit für den Abtransport des Sturmholzes geeigneten Transportunternehmen zukommen lässt, jeweils geordnet nach Regionen (Bundesländern). Eine Auflistung der betroffenen Gebiete ist diesem Text als Anlage beigefügt. Für jede der in der Liste genannten Regionen sollten mindestens 3 Unternehmen benannt werden können, die jedoch nicht zwingend aus dieser Region kommen müssen.

Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, aber gleichzeitig eine Chance zu beweisen, dass deutsche Unternehmer den Sturmholzanfall auch selbst bewältigen können.

 

Wir bitten Sie in Ihrem Interesse, folgende Maßnahmen umzusetzen:

 

  • Bitte senden Sie diese E-Mail schnellstmöglich an alle Ihnen bekannten Thüringer Holztransportunternehmen weiter!

  • Bitte nennen Sie uns bis Donnerstag, den 26.04.2018 die Region, in der Sie zum Einsatz kommen können und die Kontaktdaten Ihres Unternehmens!

  • Bitte geben Sie uns Informationen, wo aus Ihrer Sicht bei Holztransporten schon gegen Kabotageregelungen verstoßen wird!

 

Somit kann verhindert werden, dass ein weiterer Preisverfall beim Holztransport entsteht.

 

Sollten Sie Fragen haben, dann stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Der LTV setzt sich in allen Belangen für die Interessen des Thüringer Verkehrsgewerbes ein, auch für Ihre.

 

 

Hinweis aus gegebenen Anlass: Es handelt sich nicht um die Anhebung der zulässigen Gesamtmasse sondern um Kabotage.

Kabotage ist das Erbringen von Transportdienstleistungen innerhalb eines Landes durch ein ausländisches Verkehrsunternehmen.

Ausländische Unternehmen dürfen nur drei innerdeutsche Transporte (Kabotagetransporte) innerhalb von sieben Tagen durchführen, danach müssen sie das Land verlassen und dürfen auch nur wieder drei innerdeutsche Transporte durchführen, wenn sie mit einem grenzüberschreitenden Transport ins Inland (Deutschland) einfahren.


Downloads: 180420_Liste betroffene Regionen.pdf (120 KB)
 
<< zurück zur Übersicht