Mittwoch, 12. Dezember 2018
News:






News

Ungarn: Änderungen bei den Maßen und Gewichten [15.12.2017]


Nach Informationen der Deutschen Botschaft in Budapest ist in Ungarn mit dem Erlass Nr. 36/2017. (IX.18.) vom 19. September 2017 der Transport von Fahrzeugen mit Übermaßen und -gewichten neu geregelt worden. Die als Anlage beigefügten Beispiele für Fahrzeuge im Kombinierten Verkehr, zum Transport von flüssigen oder Schüttgütern und von lebenden Tieren zeigen die jeweiligen zulässigen Gewichte auf.

 

Als nächstes sollen zum 1. Januar 2018 geänderte Übergewichtsgebühren in Kraft treten, deren Höhe aber noch nicht bekannt ist. Die entsprechende Website der zuständigen Behörde www.kozut.hu wird zurzeit überarbeitet.

 

Wichtig ist, dass die entsprechenden Fahrzeuge vor der ersten Einfahrt nach Ungarn registriert sind, um die geänderten Fahrzeuggewichte ohne die Zahlung von Übergewichtsgebühren nutzen zu können. Dabei ist zu beachten, dass die Wiegestationen bei Hegyeshalom an der österreichisch-ungarischen Grenze und bei Rajka an der slowakisch-ungarischen Grenze zwischenzeitlich geschlossen wurden.


<< zurück zur Übersicht