Mittwoch, 12. Dezember 2018
News:






News

Förderrichtlinien 2014 [05.09.2013]

am 30. August 2013 wurden die Änderungen zu der Förderrichtlinie De-minimis im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die Antragsfrist für die Programme De-minimis und Weiterbildung am 1. Oktober und endet am 31. Oktober. Maßgeblich für die Höhe der Förderung ist der Fahrzeugbestand schwere Nutzfahrzeuge (zGG über 12 Ton­nen) zum Stichtag 15. September 2013.

 

Da in beiden Programmen wieder mit einer massiven Überzeichnung zu rechnen ist, empfehlen wir, dass die Förder­anträge am 1. Oktober beim BAG eingehen. Das Kontrollformular muss, sofern die elektronische Antragstellung genutzt wird, innerhalb von zwei Wochen nach Eingang des elektronischen Antrages bei der Bewilligungsbehörde eingehen.

 

Für die Förderrichtlinie De-minimis wurde der Förderhöchstbetrag auf EUR 1.000,00 pro Fahrzeug neu festgesetzt. Der Förderhöchstbetrag pro Unternehmen bleibt bei EUR 25.500,00.

Bei den förderfähigen Maßnahmen wurde eine Reihe von Maßnahmen gestrichen, darunter Fahrzeugwartung im Rahmen eines Wartungsvertrages, technische Fahr­zeug­überwachung incl. Fahrtenschreiber und Kontrollgeräte, Aufwendungen für Prä­mien an das Fahrpersonal für Schadensfreiheit, wirtschaftliches Fahren und Sauber­keit, Prüfungen nach den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften, umweltgerechte Fahrzeugreinigung und Anwenderschulungen für die Anbindung an Kommunikationsplattformen und Informationssysteme für Transportlogistik.

 

Bei der Richtlinie Weiterbildung wurde der Förderhöchstbetrag für kleine Unterneh­men auf 420,00 € pro Fahrzeug, für große Unternehmen auf 360,00 € pro Fahrzeug neu festgesetzt. Wie in der Vergangenheit sind die geplanten Maßnahmen im Antrag aufzuführen.

 

Der Antragsbeginn für die Förderung der Ausbildung zum Berufskraftfahrer ist der 2. Januar 2014. Das Verfahren zur Förderung der Ausbildung wurde dahingehend geändert, dass dem Förderantrag eine Absichtserklärung zur Ausbildung zwischen dem konkreten künftigen Auszubildenden und dem Ausbildungsbetrieb beigefügt wird. Innerhalb von zwei Monaten nach Erteilung des Förderbescheides durch das BAG ist die Eintragung des Ausbildungsverhältnisses bei der zuständigen IHK nachzuweisen.

 

(Quelle: Rundschreiben der AMÖ)

 

Nachstehend die Bekanntmachungen aus dem Bundesanzeiger vom 30.8.2013

(Beachten Sie dabei die Gegenüberstellungen 2013-2014 sowie die Tabelle der Maßnahmen)


Downloads: 13-08-30 De-minimis Richtlinienänderung 2014.pdf (18 KB)
 
Downloads: 13-08-30 Richtlinie De-minimis.pdf (130 KB)
 
<< zurück zur Übersicht