Mittwoch, 12. Dezember 2018
News:






News

Rückwirkend erhobene Antidumpingzölle: Keine Haftung des Spediteurs mit Aufschubkonto [27.03.2013]

bezug News vom 14.03.2013

 Das Bundesfinanzministerium hat mit Schreiben an den DSLV klargestellt, dass zumindest beim Aufschub fremder Einfuhrabgaben der Aufschub von nachträglich neu berechneten Einfuhrabgaben ausgeschlossen ist. Insofern scheidet eine Inanspruchnahme des (direkten) Vertreters über dessen Aufschubkonto im Falle rückwirkend erhobener Antidumpingzölle aus.

Die vollständige Mitteilung des DSLV finden unsere Mitglieder im Mitgliederbereich (Mitglieder-Login) unter

Zollinformationen     im Dokument:

"13-03-27 rückwirkend erhobene Antidumpingzölle-Haftung.pdf"

 

 

 


<< zurück zur Übersicht