Dienstag, 11. Dezember 2018
News:






News

BMF-Schreiben zur vereinfachten elektronischen Rechnungsstellung [10.07.2012]

Informationen des DSLV Deutscher Speditions- und Logistikverband e.V.

Das Bundesfinanzministerium hat mit einem Umsetzungsschreiben die Vereinfachungen bei der elektronischen Rechnungsstellung zum 1. Juli 2011 erläutert und den Umsatzsteuer-Anwendungserlass entsprechend geändert.

Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 sind rückwirkend zum 1. Juli 2011 die umsatzsteuerrechtlichen Anforderungen für die Übermittlung elektronischer Rechnungen reduziert worden. Eine elektronische Rechnung ist nach § 14 Absatz 1 Satz 8 UStG n. F. eine Rechnung, die in einem elektronischen Format ausgestellt und empfangen wird. Die Anforderungen an die Übermittlung elektronischer Rechnungen sind gegenüber der bisherigen Rechtslage deutlich reduziert. Nunmehr können u. a. auch Rechnungen, die per E-Mail (ggf. mit Bilddatei- oder Textdokumentanhang) übermittelt werden, zum Vorsteuerabzug berechtigen.

Die vollständige Information des DSLV mit Erläuterungen und das BMF-Schreiben finden unsere Mitglieder im Mitgliederbereich (Mitglieder-Login) unter

"Informationen des DSLV Deutscher Speditions- und Logistikverband e.V."

"12-07-01 Schreiben des DSLV zur vereinfachten elektronischen Rechnungsstellung.pdf"

"12-07-01 BMF-Schreiben zur vereinfachten elektronischen Rechnungsstellung.pdf"

 




<< zurück zur Übersicht