Mittwoch, 12. Dezember 2018
News:






News

Innovationsprogramm: Erhöhung der Fördersätze für Euro VI-Lkw [05.03.2012]

Mit der Richtlinie ändern sich die Zuschüsse für die Anschaffung emissionsarmer Nutzfahrzeuge mit mehr als 12 t zul. Gesamtmasse

Das Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat im Bundesanzeiger die zweite Änderung der Förderrichtlinie zum Innovationsprogramm (s. Anlagen), konkret die Erhöhung der Fördersätze für Euro VI-Lkw, veröffentlicht. Mit dem sofortigen Inkrafttreten der Richtlinie ändern sich die Zuschüsse für die Anschaffung emissionsarmer Nutzfahrzeuge mit mehr als 12 t zul. Gesamtmasse.

Grundlage für die Berechnung der Höhe der Zuschüsse sind die Investitionsmehrkosten von Euro VI gegenüber Euro V. Diese werden nunmehr pauschal mit 11.000,- EUR anerkannt.

Ausgehend von diesen Investitionsmehrkosten ergeben sich in Abhängigkeit von der jeweiligen Unternehmensgröße folgende Zuschusshöhen:

  • - 3.850,- EUR für Großunternehmen,
  • - 4.950,- EUR für mittlere Unternehmen und
  • - 6.050,- EUR für kleine Unternehmen.

Anträge müssen vor der Anschaffung der Fahrzeuge - Kauf oder Leasing - bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gestellt werden. Weitere Informationen zu diesem Fördermittelverfahren finden Sie auf der Internetseite www.kfw.de.

Die dazu gehörenden Unterlagen und Hinweise finden unsere Mitglieder im Mitgliederbereich (Mitglieder-Login) unter "Aktuelle Informationen":

- "12-03-01 D 29 01 10 BAnz Nr 16aus2010_FörderRL Innovationsprogramm.pdf"

- "12-03-01 Erste_Aenderung_der_Foederrichtlinie_Innovationsprogramm_2011.pdf"

- "12-03-01 Zweite_Aenderung_der_Foederrichtlinie_Innovationsprogramm_2012.pdf"


<< zurück zur Übersicht