Dienstag, 11. Dezember 2018
News:






News

Libyen-Embargo erweitert [30.03.2011]

Die EU hat das Libyen-Embargo ausgeweitet.

Damit gelten weitere restriktive Maßnahmen, darunter ein Flugverbot im libyschen Luftraum und ein Verbot libyscher Flugzeuge im Luftraum der EU. Zudem sind die „Blacklists“ der Embargo-Verordnung um weitere Personen und Einrichtungen ergänzt worden; neben weiteren libyschen Banken ist nun auch die nationale Ölgesellschaft Libyens gelistet.

Wie auch in anderen Embargo-Verordnungen ist der Kreis verbotener Tätigkeiten und Hilfestellungen äußerst ausgeweitet. So sind nicht nur direkte und unmittelbare Leistungen, sondern auch indirekte und mittelbare Tätigkeiten in bestimmten Fällen verboten. Tathandlungen sind das Verkaufen, Liefern, Weitergeben und Ausführen wie auch die wissentliche und vorsätzliche Beteiligung an solchen Aktivitäten. Daher wird die Beachtung der Embargovorschriften immer bedeutsamer für das Speditions- und Logistikgewerbe.

Das komplette Rundschreiben des DSLV zu diesem Thema finden unsere Mitglieder im Mitgliederbereich (Mitglieder-Login) unter "Informationen des DSLV Deutscher Speditions- und Logistikverband e.V."---"11-03 Libyen-Embargo erweitert"


<< zurück zur Übersicht