Mittwoch, 24. Januar 2018
News:






News

Urteil des EuGH zu UBER [20.12.2017]


Der EuGH hat mit seinem Urteil vom heutigen Tag festgestellt, dass der Fahrdienstvermittler Uber nicht nur eine reine Plattform ist, sondern die angebotene Chauffeurs-Dienstleistung von Privatleuten unter die Verkehrsdienstleistungen fällt. Somit haben die Mitgliedstaaten die Möglichkeit von UBER die Beachtung und Einhaltung der nationalen Gesetze des Taxi- und Mietwagengewerbes zu verlangen und die Bedingungen für das Anbieten derartiger Dienstleistungen zu bestimmen.

 

Die diesbezügliche Pressemitteilung des EuGH finden Sie anbei.


Downloads: EuGH Pressemitteilung UBER.pdf (162 KB)
 
<< zurück zur Übersicht